Eigentlich wollte ich mir gestern die Preview von "Underworld: Awakening" im CineStar Original im SonyCenter angucken. Leider gab es eine technische Panne, die offenbar dazu führte, dass die Mitarbeiter des Kinos verzweifelt auf eine Email mit dem Access Code warteten, damit sie den Film abspielen können... Tja, mit Filmrollen wäre das nicht passiert, entweder sind sie da oder nicht *lach*.
Keine Ahnung, wer da gepennt hat, der Verleiher oder das Kino, ist halt blöd, wenn man sich da den Abend lang die Beine in den Bauch steht, im zugigen Foyer wartet, von den Mitarbeitern immer wieder gesagt bekommt "es sieht gut aus, es besteht Hoffnung, spätestens um 20.15 Uhr wissen wir Bescheid", nur um dann NICHT informiert zu werden, als klar ist, dass der Film definitiv nicht gezeigt werden kann.
Verstehe irgendwie nicht, warum nicht nach dieser Entscheidung ein Mitarbeiter sich einfach mal ins Foyer stellt und die Leute, die auf die Underworld-Vorstellung warten, zusammenruft und allen das mitteilt. Nö, man wartet lieber, bis einer nach dem anderen wieder an der Kasse nachfragt. Das fand ich etwas ärgerlich, ehrlich gesagt.
Wenn ich bedenke, dass ich dem CineStar an dem Abend noch Kunden verschafft habe. Denn auch lustig: Die Premiere von Helmut Dietls "Zettl" fand dort gestern Abend statt. Und natürlich hat man den ganzen Innenraum entsprechend dekoriert, aber dabei nicht eine kleine Infotafel stehen lassen, aus der hervorging, was da sonst noch in den anderen Kinos lief. Da sind einige Leute reingekommen, haben sich umgeguckt, überall das Bully Plakat gesehen und sind wieder gegangen. Eure freundliche Frau Flinkwert hat diese - sofern das ging - immer brav angesprochen und gesagt, "einfach zur Kasse gehen und fragen, hier laufen noch andere Filme", ich bin halt zu nett, hätte auch sagen können, "bitte einmal über die Straße gehen zum Cinemaxx" *g*
Gut, also erstmal kein "Underworld 4", so muss das aufs Wochenende verschoben werden. Heute ist Sneak-Tag und morgen wieder Eishockey :)